Spielbericht - Alte Herren

SG AC/Eintracht Berlin - HC Pankow 22:17 (10:8)

Nach 5 Wochen Pause endlich mal wieder ein Punktspiel. Die Vorzeichen dafür waren aber für uns nicht die besten. Zuallererst standen wir 30 (!!!) Minuten vor einer verschlossenen Hallentür. Dann kamen wir endlich in die warme Halle  und die letzten Spieler erreichten bei Freitagabendstau kurz vor Anpfiff die Spielstätte. Es waren aber bei unseren Aufbauspielern deren wenig. 3 fielen komplett aus (Detlef Pfeiffer, Christian Otto und Thoralf Jüstel), 2 stark angeschlagene Sportfreunde mussten fast humpelnd das Spiel bestreiten (Olaf Huhn und Victor Steindel) - und 2 gesunde blieben übrig. Einer davon (Andreas Höffner) hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und spielte weit unter seinem Leistungsvermögen. Der restliche Aufbauspieler (Stefan Knöbel) erzielte zwar 7 Tore, blieb aber ansonsten auch nur Mittelmaß.

Unsere Wechselbank war trotzdem mit vielen Kreisläufern gut gefüllt und das Spiel konnte beginnen. Wir führten mit 2:0 und konnten dann bis zur 16. Minute das Spiel beim Stand von 5:5 noch offen halten. Aber eigentlich kam gar kein richtiges Spiel zustande, denn es gab nur ein Schema: wir vertändelten im Angriff durch halbherzige Würfe oder Anspiele fast jeden zweiten Ball und der Gegner rannte mit 2 jungen Sprintern stets mutterseelenallein unserem Tor entgegen. So war es auch in der 18. Spielminute, unser Torhüter Christian Krych wollte einen Abwurf des gegnerischen Torhüters unterbinden. Leider Zusammenstoß und dementsprechend die rote Karte gegen uns. Jetzt ging Andreas Protz in den Kasten und wurde bis zu Spielschluss unser stärkster Mann (er hielt 12 freie Würfe und 1 Strafwurf). Der Halbzeitstand von 10:8 für Eintracht ließ noch Hoffnung aufkommen und es schien auch so, denn in der 36. Minute konnten wir zum 11:11 ausgleichen. Dann mussten Carlo Pistor und Norman Fischer für ganz dumme Aktionen jeweils für 2 Minuten das Spielfeld räumen und wir kamen wieder mit 13:15 in den Rückstand. Unsere Abwehr stand relativ gut , wenn sie es geschafft hatte, den Gegner in ein Positionsspiel zu drängen, das klappte aber leider nicht allzu oft. Trotz guter Torhüterleistungen von Andreas Protz konnten uns die läuferisch weit überlegenen Gastgeber bis zum 21:14 doch relativ leicht überlaufen. Obwohl wir den Shooter von Eintracht 60 Minuten dank Manndeckung (Jörg Stiller, Norman Fischer, Andreas Koschowski) gut im Griff hatten (nur 3 Tore), hatten wir an diesem Tag mit unserer Leistung beim Endstand von 22:17 für Eintracht keine Gewinnchance.

Fazit:

- es wäre in diesem Spiel mehr für uns drin gewesen (ganz dumme Zeitstrafen und kläglich vergebene Siebenmeter)

- ein altersmäßig  bedingtes total miserables Rückzugsverhalten unsererseits war nicht zu übersehen

- 27 erfolglose "Würfe" Richtung gegnerischen Tores wurden fast stets mit einem Gegentor bestraft

- es gab auch einen Lichtblick: der Schiedsrichter Andy Nötzel vom Gastgeber bot eine vorzügliche Leistung

"Fritz"



Spieler Spiel-
min
Würfe
ohne
Erfolg
erzielte
Feld-
tore
7m
ver-
wand.
7m
ver-
worf.
Gesamt-
tore
Straf-
min
rote
Karte
gehalt.
Würfe
erhalt.
Feld-
tore
7m
ins
Tor
7m
gehalt.
Mathias Bonke 25 0 0 0 0 0 0 0        
Tino Fischer 40 2 2 0 0 2 0 0        
Norman Fischer 20 3 0 0 0 0 2 0        
Andreas Höffner 40 6 2 0 1 2 0 0        
Olaf Huhn 25 2 1 0 0 1 0 0        
Jens Kleinert 60 3 3 0 0 3 0 0        
Stefan Knöbel 60 8 6 1 1 7 0 0        
Andreas Koschowski 15 1 1 0 0 1 0 0        
Carlo Pistor 15 0 1 0 0 1 2 0        
Victor Steindel 25 2 0 0 0 0 0 0        
Jörg Stiller 35 0 0 0 0 0 0 0        
                         
Christian Krych 18 0 0 0 0 0 0 1 3 5 1 1
Andreas Protz 42 0 0 0 0 0 0 0 12 15 1 1
                         
Summe   27 16 1 2 17 4 1 15 20 2 2