Spielbericht - Männer I

HSG Neukölln II - HC Pankow 30:28 (14:14)

Sonntag, 12:30, Auswärts in Neukölln

Alle pünktlich vor Ort, alle bereit und heiß, wie im Hinspiel auch zu Gast bei HSG Neukölln 2 den Sieg zu holen. Dieses Mal wurden wir von Tim und Robert aus der 2. Männer unterstützt, vielen Dank für euren Einsatz.

Das Spiel begann und es standen sich 2 Mannschaften mit unterschiedlichen Qualitäten auf der Platte, die dennoch auf Augenhöhe spielten. So verlief auch ein großer Teil der ersten Halbzeit. Wir konnten zwar in der Abwehr besser zupacken, nur im Angriff fehlte noch etwas die Cleverness gegen die 5-1 Deckung der Neuköllner. Keine Mannschaft konnte sich klar absetzen, ohne dass die Andere nicht kurz darauf gleichzieht. Das erste Mal brenzlig wurde es, als wir 5 min vor Pause zwei 2min-Zeitstrafen kassierten und kurzerhand nur noch mit 4 Leuten in der Abwehr standen. Schnelle Beine und gute Absprachen waren hier jetzt entscheidend. Wir schafften es tatsächlich auch, gerade mal mit einem Gegentor aus dieser Phase zu kommen und waren kurz vor Abpfiff mit 2 Tore in Führung. Leider bekamen wir innerhalb einer Minute zwei 7-Meter gegen uns gepfiffen, die auch beide ins Tor fanden und so stand es ausgeglichen 14:14 zur Halbzeitpause.

In der Pause aufbauende Worte von Schulle, weiter so in der Abwehr ackern und vorne noch etwas mehr Zielgenauigkeit im Abschluss. Dann sollte auch unser gemeinsames Ziel, ein Sieg an diesem Tag, kein Ding der Unmöglichkeit sein.

Die zweite Halbzeit begann und uns überkamen plötzlich die „Pankower 5min“. Wir verschliefen die Anfangsphase komplett, ermöglichten den Gegnern mit 19:14 davonzuziehen. Nach einer frühen Auszeit rappelten wir uns wieder auf und kamen selbst in einen Lauf, sodass es nach weiteren 7 min. 21:21 stand und somit die Karten neu gemischt waren. So verlief es auch weiter, ein enges Spiel auf Augenhöhe, bis wir circa 7min vor Ende uns mit 3 Toren absetzen konnten und das Ding eigentlich nur noch über die Zeit bringen müssen.

Ja und hier beginnt der bittere Teil. Wie aus dem nichts spielen wir plötzlich schnelle Angriffe, nehmen keine Zeit von der Uhr, verwandeln keine klaren Chancen mehr, dazu noch Anwürfe, die direkt mit Zeitspiel begleitet werden und somit innerhalb von 6 Pässen abgeschlossen werden müssen. So steht es ganz schnell wieder ausgeglichen, die Neuköllner ziehen an uns vorbei, haben 2 Tore Vorsprung und wir können unseren verdienten Sieg nicht einfahren. Nicht weil wir schlechter waren als die Heimmannschaft, einfach aus eigener Verdaddeltheit und fehlender Ruhe.

Jungs, dat war ganz schön unnötig, aber wir sind eine Mannschaft und wir siegen zusammen und verlieren auch zusammen. Also alle Mann Kopf nach oben, Erfahrung mitnehmen und weiter Spaß am Handball haben.

In dem Sinne

HC Pankow

 



Spieler Spiel-
min
Würfe
ohne
Erfolg
erzielte
Feld-
tore
7m
ver-
wand.
7m
ver-
worf.
Gesamt-
tore
Straf-
min
rote
Karte
gehalt.
Würfe
erhalt.
Feld-
tore
7m
ins
Tor
7m
gehalt.
Florian Blasek 50 2 5 0 0 5 0 0        
Yannik Gabriel 20 0 2 0 0 2 0 0        
Robert Krull 40 0 0 0 0 0 0 0        
Max Liermann 20 1 0 0 0 0 0 0        
Paul Paluch 30 5 1 0 0 1 0 0        
Lennard Quast 55 3 6 4 1 10 0 0        
Tom-Justin Scheuber 30 2 1 0 0 1 0 0        
Tim Schroeder 40 5 3 0 0 3 0 0        
Niklas Schwolow 40 0 3 0 0 3 0 0        
Florian Urbansky 40 0 1 0 0 1 0 0        
Hannes Witte 35 0 3 0 0 3 0 0        
                         
Jonas Wieczisk 60 0 0 0 0 0 0 0 14 24 5 2
                         
Summe   18 25 4 1 29 0 0 14 24 5 2